Home » Ein Verfahren Zur Optimierung Der Kraftwerksrevisionsplanung Und -Durchfuhrung by Siegfried Stender
Ein Verfahren Zur Optimierung Der Kraftwerksrevisionsplanung Und -Durchfuhrung Siegfried Stender

Ein Verfahren Zur Optimierung Der Kraftwerksrevisionsplanung Und -Durchfuhrung

Siegfried Stender

Published June 27th 1997
ISBN : 9783540631682
Paperback
164 pages
Enter the sum

 About the Book 

Die DurchfOhrung von Revisionen in grol1en Industrieanlagen wie beispielswei se in Kraftwerken gehort zu den umfangreichsten und komplexesten Mal1nah men in der Instandhaltung IBIN 901. Die Revision beinhaltet die umfassende Demontage einerMoreDie DurchfOhrung von Revisionen in grol1en Industrieanlagen wie beispielswei se in Kraftwerken gehort zu den umfangreichsten und komplexesten Mal1nah men in der Instandhaltung IBIN 901. Die Revision beinhaltet die umfassende Demontage einer Hauptanlage eines Kraftwerkes -beispielsweise einerTurbine -, um den Verschleil1zustand zu begutachten und um daraufhin notwendige Erneuerungen und Aufbereitungen zu veranlassen NET 90, WED 91/. Damit kann zukilnftigen Ausfallen bis zur nachsten Revision vorgebeugt werden. Kraftwerksverfilgbarkeiten von ilber 90 % bestatigen die Richtigkeit dieser Strategie. Hierzu ist es jedoch notwendig, den Revisionsturnus und -umfang festzulegen. An dieser Festlegung, ob der Turnus verlangert bzw. der vorplanbare Umfang reduziert werden kann, um damit Revisionskosten zu sparen, wird gegenwartig intensiv gearbeitet Iz.B. SAG 92, VERW 93/. Dies istjedoch nicht die Problem stellung, die in dieser Arbeit behandelt werden soil. Vielmehr geht es hier darum, Effekte durch eine Optimierung in der DurchfOhrung von Revisionen zu erzielen. Die Optimierung insbesondere in der DurchfOhrung einer Revision bietet erheb liche Einsparungspotentiale, die zur Zeit noch nicht ausgeschopft sind. Die Notwendigkeit zur Optimierung der RevisionsdurchfOhrung besteht jedoch unmittelbar, denn die Energieversorgungsunternehmen und insbesondere auch ihre Instandhaltungsabteilungen befinden sich unter einem zunehmendem Druck zur Kosteneinsparung und zur besseren Auslastung der Kraftwerke durch Revisionszeitverkilrzung (-> Kapitel 2).